Gehören Bitcoin & Co. in die Steuererklärung?

Die Meinungen sind gemacht: Technologie-Freaks sind begeistert von den Kryptowährungen. Traditionelle Ökonomen hingegen glauben nicht daran, dass Bitcoin & Co. etablierten Währungen den Rang ablaufen können. Sie warnen vor einer Spekulationsblase.

Der Wert der Kryptowährungen ist in den letzten Monaten geradezu explodiert und hat das Interesse von Investoren und Kleinanlegern geweckt. Wie sind entsprechend Zahlungsmittel bzw. Vermögenswerte steuerlich zu beurteilen? Ein soeben veröffentlichtes Merkblatt der Steuerverwaltung Zug schafft Klarheit.

Zug ist Krypto Valley

Das Krypto Valley ist ein eigenes Ecosystem mit Zentrum in und um den Kanton Zug und mit aktiven Verbindungen zu internationalen Zentren der Blogchain Innovation in London, Singapore, Silicon Valley und New York.

Dank des wirtschaftsfreundlichen regulatorischen Rahmens, des grossen Talentpools und der ausgefeilten Infrastruktur wird das Krypto Valley rasch zum globalen Zentrum in welchem neu entstehende kryptografische, Blogchain und andere Technologien und Firmen in einem unterstützenden, lebendigen und sicheren Umfeld bestens gedeihen. Dies hat bereits duzende von führenden Firmen und Organisationen angezogen, insbesondere Ethereum, Monetas, Bitcoin Suisse, Xapo, ShapeShift, ConsenSys und Tezos.

Zahlungsmittel und mehr

Kryptowährungen wie Bitcoin, Ether, Ripple etc. sind Wertaufbewahrungs- und Zahlungsmittel. Sie sind vergleichbar mit einem Bankguthaben ohne Anrecht auf Barauszahlung in einer Landeswährung besteht. Für Kryptowährungen besteht kein global einheitlicher Umrechnungskurs.

Deklaration in der Steuererklärung

Bei den Kryptowährungen handelt es sich aus Sicht der Steuern um eine bewertbare, bewegliche Sache. Im Sinne einer einfachen und leicht nachvollziehbaren Deklaration empfiehlt die Steuerverwaltung Zug, Kryptowährungen deshalb im Wertschriftenverzeichnis aufzuführen und den Bestand mit einem Ausdruck aus dem "Wallet" nachzuweisen.

Vermögenssteuer

Kryptowährungen unterliegen analog den übrigen Vermögenswerten (Bankguthaben, Wertschriften, Fahrzeuge, Immobilien etc.) der Vermögenssteuer und sind zum Jahresendkurs einzusetzen. Die ESTV ermittelt und veröffentlicht für Bitcoins seit einigen Jahren einen "offiziellen" Kurswert. Weitere Kryptowährungen werden laufend dazu kommen. Ist kein aktueller Bewertungskurs ermittelbar, empfiehlt es sich, die Kryptowährung zum ursprünglichen Kaufpreis in CHF zu deklarieren.

Einkommenssteuer

Kapitalgewinne aus beweglichen Privatvermögen sind grundsätzlich steuerfrei.

Qualifiziert hingegen jemand als gewerbsmässiger Händler, unterliegen die Gewinne aus dem Handel mit Kryptowährungen als Einkommen aus selbständiger Erwerbstätigkeit der Einkommenssteuer. Die Bestimmungen über die selbständige Erwerbstätigkeit sowie das Kreisschreiben der ESTV über den Wertschriftenhandel gelangen analog zur Anwendung.

Das Schürfen (Mining) von Kryptowährungen durch Zurverfügungstellung von Rechnerleistung gegen Entgelt sowie die Vereinnahmung von Einkünften in Form von Bitcoins oder anderen Kryptowährungen führt generell zu steuerbaren Einkommen.

Praktische Deklarationshinweise im Merkblatt

Die Entwicklung der Kryptowährungen darf gespannt weiterverfolgt werden. Zumindest deren steuerliche Qualifikation ist in der Zwischenzeit weitgehend geklärt. Im Merkblatt der Steuerverwaltung Zug welches sie unter Downloads finden, erhalten sie praxistaugliche Deklarationshinweise.

Befinden sich Kryptowährungen in ihrem Portfolio? Konnten unser Blogartikel und das Merkblatt des Kantons Zug alle Unklarheiten beseitigen? Wenn nicht, gibt unsere Steuerexperte Christian Lingg gerne Auskunft und hilft Ihnen weiter.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Email addresses will be obfuscated in the page source to reduce the chances of being harvested by spammers.

Gmap

CAPTCHA
Die folgende Frage dient der Prävention vor automatisch versendeten Spam-Nachrichten. Durch Beantwortung bestätigen Sie, dass Sie eine reale Person sind.
5 + 4 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.