Die Änderung der UVG-Umlagebeiträge betrifft auch Ihre Buchhaltung

Die Änderung der UVG-Umlagebeiträge betrifft auch Ihre Buchhaltung

Die Änderung der UVG-Umlagebeiträge betrifft auch Ihre Buchhaltung

Darum geht es bei der Anpassung der Umlagebeiträge

Damit Leistungsbezüger aus UVG Versicherungen immer über eine konstante Kaufkraft verfügen, werden die langfristigen Leistungen der Teuerung angepasst. Dies erfolgt in Form von Teuerungszuschlägen auf Invaliden- und Hinterlassenenrenten. Die Rückstellungen werden durch Umlagebeiträge und durch einen Zinsanteilssatz auf den Zinseinnahmen der Versicherer gebildet. 

Sind sämtliche getätigten Spenden steuerlich abzugsfähig?

Sind sämtliche getätigten Spenden steuerlich abzugsfähig?

Sind sämtliche getätigten Spenden steuerlich abzugsfähig?

Welche Organisationen für Spenden akzeptiert werden, wird kantonal festgelegt. Viele Kantone publizieren einen «Spendenliste» oder «Zuwendungsliste», die auch vom Bund anerkannt wird.

Die Treuhand-Branche wird digital

Treuhand Digital Caminada iTrust

Die Treuhand-Branche wird digital

Im dreiteiligen Video-Interview diskutiert Andreas Okle mit Patrick Müller von iTrust AG über die Digitalisierung in der Treuhand-Branche.

  • Welche internen Prozesse sind fürs digitale und moderne Arbeiten wegweisend?
  • Und welche Rolle spielen die Mitarbeitenden bei einer erfolgreichen Umsetzung?

Auf diese und viele weitere Fragen gibt's Antworten. Natürlich erfahren Sie auch spannende Hintergrundinformationen zu Caminada und unserer digitalen Strategie.

Mit dem Geschäftsauto über die Grenze – das müssen Sie wissen

Mit Geschäftsauto über Grenze

Mit dem Geschäftsauto über die Grenze – das müssen Sie wissen

Nehmen wir an, Ihr Mitarbeiter nutzt das Geschäftsfahrzeug auch für private Fahrten. Sie sind damit einverstanden. Nun geht's in die Toscana in die Ferien. Beim Grenzübergang ist Schluss: Das Auto lautet nicht auf den Lenker. Diebstahl? Autoschieberei? Nein, eine private Fahrt mit dem Geschäftsauto. Beweis? Auf die Schnelle keinen, denn Ihr Mitarbeiter kann keine Bewilligung zur Nutzung des Fahrzeugs vorweisen. Nun wird's kompliziert und (sehr) teuer. Im schlimmsten Fall kann sogar das Fahrzeug beschlagnahmt werden. Das muss nicht sein, wenn Sie folgende Punkte kennen: