Halbzeit: Mein 2. Lehrjahr bei der Caminada

Halbzeit: Mein zweites Lehrjahr bei der Caminada – und so könnte auch Deines aussehen!

Das zweite Lehrjahr in der Treuhandbranche ist ein spannendes und lehrreiches Jahr zugleich. Und es bedeutet auch, dass ich mich mitten in der Ausbildung befinde.

2. Lehrjahr – Neue Herausforderungen

Ich freute mich sehr, endlich mit dem zweiten Lehrjahr starten zu können. Denn ich wusste, es werden viele neue Herausforderungen auf mich zukommen. Einige Routinearbeiten wurden mir schon wenige Wochen vor dem Wechsel durch meinen Oberstift gezeigt und übergeben. Dadurch fiel mir der Übergang ins zweite Lehrjahr auch nicht schwer.

Während ich im ersten Jahr mehrheitlich im Sekretariat arbeitete, um unsere Kunden näher kennenzulernen, durfte ich  das zweite Jahr in der Buchhaltung absolvieren. Ich wurde vom Team herzlich aufgenommen und schnell integriert. So fühlte ich mich in meiner Arbeit und von meinen Arbeitskollegen stets ernst genommen. Für mich ist dies eine grundlegende Voraussetzung, um gute Arbeit liefern zu können.

Die Buchhaltung, sprich Finanz-, Kreditoren-, Debitoren- und Lohnbuchhaltung, sind derzeit meine Haupttätigkeitsfelder. Aber auch das Erstellen von Mehrwertsteuerabrechnungen sowie kleinere Aufträge gehören dazu. Zudem übernehme ich bei Abwesenheit des Lernenden im ersten Lehrjahr dessen Aufgaben. Die neu gewonnen Aufgaben sind sehr abwechslungsreich und ich lerne Tag für Tag Interessantes dazu. Als grosse Herausforderung sehe ich das stets korrekte und exakte Arbeiten. Schön zu wissen ist jedoch, dass ich bei Schwierigkeiten jederzeit auf Unterstützung meiner Praxisbildnerin  oder anderen Mitarbeitenden zählen kann.

Das Soziale hat einen hohen Stellenwert

Regelmässig werden interne Anlässe organisiert, welche auch ausserhalb der Geschäftszeiten und Räumlichkeiten der Caminada den Austausch, das Kennenlernen und den Teamspirit fördern. Besonders gefällt mir die Grösse des Unternehmens. Mit ca. 25 Mitarbeitenden stellt das Treuhandbüro für mich eine spannende Grösse dar.

Berufsschule inklusiv erste Abschlüsse

Die Berufsschule, besonders mit der lehrbegleitenden Berufsmaturität (M-Profil) ist sehr anspruchsvoll, jedoch gut machbar. Meine Schultage sind auf zwei Wochentage verteilt, was auch im kommenden Lehrjahr gleich bleiben wird. Es macht Spass, das theoretisch Gelernte nun immer öfters mit der Arbeit verknüpfen zu können.

Am Ende des zweiten Lehrjahres werden bereits die Fächer Mathematik, Geschichte und IKA (Information/Kommunikation/Administration) abgeschlossen. Anfangs hatte ich Respekt davor, schon im zweiten Lehrjahr einige Fächer abzuschliessen. Doch jetzt, am Ende des Schuljahres, bin ich sehr froh, mich voll und ganz auf die restlichen Fächer konzentrieren zu können.

Aussichten auf das 3. Lehrjahr

In der Caminada bekomme ich eine gute und fundierte Ausbildung. Das letzte Lehrjahr wird sicherlich anstrengend werden. Doch ich freue mich, dank der super Unterstützung vom ganzen Team, diese spannende und vielleicht auch manchmal etwas stressige Zeit zu meistern. Ich fühle mich in meinem Berufswunsch bestätigt und bin froh, bei der Caminada meine kaufmännische Lehre im Bereich Treuhand absolvieren zu dürfen.

Im nächsten Beitrag berichtet uns Miriam über ihr drittes und somit letztes Lehrjahr bei Caminada.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Email addresses will be obfuscated in the page source to reduce the chances of being harvested by spammers.

Gmap

1 + 0 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.