Blog DE Caminada

Blog

Das erfolgreiche Mitarbeitergespräch

Serie Arbeitsvertrag (2/4).
Nehmen Sie sich Zeit für die Mitarbeitergespräche. Hören Sie ihrem Gegenüber zu und führen Sie ein sachliches Gespräch. Weitere hilfreiche Tipps finden Sie in unserem Beitrag.

Zuhören und verstehen sind die Grundpfeiler eines erfolgreichen Gespräches. Der Vorgesetzte leitet das Gespräch und weist ihm die Richtung. Da jeder Mensch seine eigene Wahrnehmung - ja gar seine eigene Wahrheit - hat, ist es grundlegend, die Sichtweise und Wahrnehmung des Gegenübers abzuholen. Ein Mitarbeitergespräch vertieft die Beziehung zwischen Vorgesetztem und Mitarbeiter. Es ist ein wichtiges Instrument, um dem Mitarbeiter Wertschätzung entgegen zu bringen und bringt Klarheit und Verbindlichkeit ins Arbeitsverhältnis.

Der Ablauf

Empfangen Sie den Mitarbeiter offen und herzlich, holen sie ihn ab und geben Sie ihm so ein Willkommens-Gefühl. Schaffen Sie eine angenehme, aufgeräumte Atmosphäre und sorgen Sie dafür, dass Sie nicht gestört werden.
Teilen Sie dem Mitarbeiter das Gesprächsziel und ihre Vorstellung zum zeitlichen Ablauf mit. Fragen Sie ihn, ob er mit diesem Vorgehen einverstanden ist.
Der Mitarbeiter soll sich auf das Gespräch mit dem gleichen Qualifikationsbogen vorbereiten. Dies ermöglicht die Eigen- der Fremdwahrnehmung gegenüber zu setzen und so ein konstruktives Gespräch zu führen. Geben Sie ihm nun die Gelegenheit, alles vorzubringen, was ihm auf dem Herzen liegt, was für ihn in seiner Wahrnehmung wichtig ist. Fragen Sie nach, wenn Sie etwas nicht verstanden haben. Vermeiden Sie jedoch eigene Interpretationen und Projektionen.

Frustrationen abbauen? Gehört das dazu?

Ja, das muss Platz haben, damit die Luft nachher wieder rein ist. Geben Sie dem Mitarbeiter die Möglichkeit, seine Emotionen zu äussern. Belehren Sie ihn nicht, denn er zeigt ihnen seine Welt, gibt ihnen Einblick in seine Wahrnehmung. Sie müssen seine Äusserungen auch nicht kommentieren. Wichtig ist, dass Sie ihn ernst nehmen und er das Gefühl hat, akzeptiert zu werden. Sie können ihn aber fragen, was er sich von ihnen nun wünscht, was er für die Zukunft erwartet. Leiten Sie danach zum Kernthema über.

Das sachliche Kerngespräch

Teilen Sie dem Mitarbeiter ohne Umschweife mit, was Sie ihm mitteilen möchten und was ihre Meinung zum entsprechenden Thema ist. Halten Sie die Punkte auf einem Qualifikationsbogen fest. Erarbeiten Sie zusammen mit dem Mitarbeiter verschiedene Lösungen. Stellen Sie ihre Meinung auch mal zur Disposition, wenn sich im Gespräch entsprechende Aspekte ergeben. Das schafft viel Selbstvertrauen und Selbstkompetenz.

Abschluss

Fassen Sie alles zusammen und stellen Sie sicher, dass der Mitarbeiter es auch so verstanden hat. Wenn nötig, lassen Sie ihn die Zusammenfassung formulieren.
Halten Sie die vereinbarten Schritte/Massnahmen schriftlich fest und unterzeichnen sie gemeinsam die Vereinbarung.

Nach dem Gespräch - Selbstreflexion - Kontrolle

Machen Sie sich nach dem Gespräch Notizen zum Gespräch: Wie haben Sie sich gefühlt? Haben Sie sich partnerschaftlich verhalten? Waren Sie zu belehrend? Konnten Sie den Mitarbeiter abholen? Was möchten Sie das nächste Mal anders machen?
Denken Sie daran, die vereinbarten Ziele/Massnahmen zu überprüfen. Setzen Sie sich in ihrer Agenda einen Termin, der Sie an die Überprüfung erinnert. Wenn Sie das versäumen, riskieren Sie von ihren Mitarbeiter nicht ernst genommen zu werden.
Tipp: Am einfachsten ist es, wenn Sie am Schluss gemeinsam ein Datum vereinbaren.

Nutzen Sie für die erfolgreiche Gesprächsführung das Formular Mitarbeiter-Qualifikationsgespräch in unseren Downloads. Es dient als hilfreiche Vorbereitung für beide Parteien und leitet das Gespräch elegant durch die relevanten Punkte.

Lesen Sie unseren nächsten Beitrag zum Thema Arbeitsvertrag und erfahren Sie, auf was Sie bei einem Austritt achten müssen.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Email addresses will be obfuscated in the page source to reduce the chances of being harvested by spammers.

Gmap

2 + 2 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.